Halterner Helfer bekämpfen Schweinepest

Ab dem ersten Tag, also dem 3. März, waren die Halterner THW-Helfer mit im Einsatzgeschehen. Gemeinsam mit der Feuerwehr, die u. a. für den Betrieb der Personen-Dekontamination zuständig war, betrieben die THW'ler einen eigenen Einsatzabschnitt.

Alle Fahrzeuge, die von einem Seuchenhof kamen, mussten mit einem bestimmten Desinfektionsmittel und Hochdruckreinigern gründlich desinfiziert werden. Da die Halterner Helfer zum Teil rund um die Uhr im Einsatz waren, war auch ein Ausleuchten der Einsatzstellen und die selbstständige Versorgung mit Strom mittels Notstromerzeuger notwendig

Mit den Ortsverbänden Haltern am See, Gladbeck/Dorsten. Marl, Castrop-Rauxel, Recklinghausen und Datteln sind fast alle Ortsverbände im Kreis Recklinghausen eingesetzt. Teilweise sind fast 100 Helfer gleichzeitig für den Aufbau und den Betrieb von bis zu 4 Dekontaminationsanlagen eingesetzt worden. Darüber hinaus waren die Halterner Helfer mit dem Einsatz des Bergeräumgerätes (Radlader) der Fachgruppe Räumen zur Tierkörper Verladung bzw. größere Gegenstände abgeladen und transportiert.

Auch Dienstfahrzeuge müssen durch die DEKO F
THW Helfer an der Fahrzeug Dekontinamation Anlage
DEKON F
 

nach oben

WM 2006 Einsatz

Der Ortsverband Haltern am See hat am 10.Juni 2006 seinen ersten aktiven Dienst in der Fußball WM 2006 absolviert. Der Helfer Thomas Koch und Ausbildungsbeauftragte Klaus Wohlfarth waren als Lotsen in Dortmund im Einsatz, um die eingesetzten Kräfte im Einsatzfall vom Verfügungsraum zu den Einsatzstellen zu lotsen bzw. von fest vorgegebenen Lotsenpunkten um Dortmund herum abzuholen und in den Einsatzraum zu bringen. Es sind hier zehn Lotsenteams im Verfügungsraum eingesetzt, die bei allen Spiele in Dortmund dort zu den Spielen vor Ort sein werden neben eingesetzten Kräften von Feuerwehr, Rettungsdiensten, THW und Polizei.

Lotsendienst
Einsatzbereitschaft für einen Einsatz hergestellt
Lotsendienst Helferinnen und Helfer
 

nach oben