28.11.2019

Atemschutzausbildung vor bedrohlicher Kulisse

Ein Lichtblitz, ein lauter Knall – und schon liegt der Techniker am Boden. Einsatz für die Rettungskräfte, in diesem Fall die Atemschutzgeräteträger (kurz AGT) des THW OV Haltern am See.

Ein Schlag bei Berührung stromführender Teile: Was im realen Leben böse ausgehen kann, erwischte am vergangenen Donnerstag zum Glück nur unseren Dummy. Dennoch war das Szenario klar: Unter den wachsamen Augen des Gruppenführers der FGr N galt es für die AGT, die vermisste Person in den verwinkelten Räumen des Halterner Umspannwerks zu finden und zu retten, stets unter Berücksichtigung der besonderen Gefahr von möglichen Stromschlägen. Vom Sammelplatz vor dem Gebäude aus rückten bis zu drei Trupps vor, erkundeten das verwinkelte und stockfinstere Gebäude und gaben regelmäßig per Funk einen Statusbericht an die Atemschutzüberwachung (ASÜ). Schließlich fanden sie die verletzte Person eingeklemmt hinter einem Schaltkasten. Nach einer simulierten Stromabschaltung und der georderten Trage führten die Kameraden eine patientenschonende Rettung durch. Dabei bewährte sich die gruppenübergreifende Kameradschaft im Team, da die AGT aus Helfern der Bergungsgruppe, der Fachgruppen N und R und des Stabes zusammengesetzt sind.

In der Nachbesprechung wurden dann wichtige taktische Vorgehensweisen besprochen, um im realen Einsatz bestmöglich aufgestellt zu sein. Auch hierfür sind Übungen wichtig, um erkannte Fehler und Probleme schnell abzustellen und sich im Team zu verbessern.

Exkurs: Atemschutz im THW ist eine große Herausforderung. Wie alle anderen Helfer auch, arbeiten die AGT rein ehrenamtlich und vollbringen dabei Höchstleistungen. In einer fordernden Ausbildung lernen sie den Umgang mit Atemflaschen und Überdrückmasken, die Orientierung in völliger Dunkelheit, Rauch, Nebel oder engen Gängen sowie die Rettung verletzter Personen unter widrigsten Umständen. Zuletzt wurde sogar eine Übung im komplett vernebelten Übungsbergwerk Recklinghausen durchgeführt. Voraussetzung für die Ausbildung zum AGT sind eine gültige G26.3-Untersuchung, eine abgeschlossene THW-Grundausbildung und viel Ehrgeiz. Jährlich findet eine Belastungsübung und Auffrischung der Kenntnisse statt. Interesse? Dann komm zum THW. Du findest unsere Kontaktdaten auf dieser Website. Wir freuen uns auf DICH!

Text: Nils Kappel

Bildrechte THW Haltern am See


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: